Wann ist mein Kind schulpflichtig?

Mit der anstehenden Neuregelung der Schulpflicht wird der Einschulungsstichtag, beginnend zum Schuljahr 2020/21, schrittweise vorverlegt. Das bedeutet, dass zum kommenden Schuljahr 2020/21 der Stichtag auf den 31. August vorverlegt werden soll, im Jahr darauf (2020/2022) auf den 31. Juli und wiederum ein Jahr später (2022/2023) auf den 30. Juni. Die abschließende Entscheidung über die Gesetzesänderung trifft der Landtag, das hierfür erforderliche Gesetzgebungsverfahren wird voraussichtlich im März 2020 abgeschlossen sein.

Nach derzeit geltender Regelung sind die im September 2014 geborenen Kinder zum Schuljahr 2020/21 schulpflichtig. Mit Blick auf die nun bevorstehende Gesetzesänderung bedeutet das Folgendes:

- die im September 2014 geborenen Kinder müssen nicht an der Grundschule angemeldet werden, durch die Änderung des Schulgesetzes entfällt die gesetzliche Schulpflicht für das kommende Schuljahr

- sofern eine Anmeldung gewünscht wird, können diese Kinder jedoch an der Grundschule angemeldet werden

Die bedeutet somit, dass zum Schuljahr 2020/21 alle Kinder schul­pflich­tig werden, die bis 31. August 2020 das 6. Lebensjahr vollendet haben. Die zwischen dem 01.10.2013 und 31.08.2014 geborenen Kinder müssen daher in der für den Wohnbe­zirk zustän­di­gen Grund­­schule angemeldet werden.